Go to Top

Viele Besucher beim Kunst- und Handwerkermarkt des St. Elisabeth-Stiftes

Viele Besucher nutzten den vergangenen Sonntag um allerlei Stände von Künstlern aus der Region zu bestaunen. Anlass war der Kunst- und Handwerkermarkt, welcher bereits zum vierten Mal vom St. Elisabeth-Stift in Lastrup veranstaltet wurde. Wie bereits in den Vorjahren bildete dabei das Gelände der Einrichtung ein wundervolles Ambiente. Bei optimalem Marktwetter nutzten die Marktbesucher die Gelegenheit zum Flanieren, Stöbern, Genießen, Erholen und Einkaufen.

Bereits vor der offiziellen Eröffnung um 11.30 Uhr strömten die Besucher auf das Gelände. Die Straßen der Gemeinde füllten sich mit Fußgängern, Fahrrädern und Fahrzeugen, so dass die Parkmöglichkeiten rund um den Veranstaltungsort rasch erschöpft waren. Dies sollte sich auch den ganzen Tag nicht ändern.

Die Organisatoren hatten bei den Vorbereitungen ganze Arbeit geleistet und so konnten dieunzähligen Gäste an über 30 Ständen die unterschiedlichsten Kunsthandwerke bestaunen.

Textildesign, Wollartikel, über Accessoires, Dekoartikel, Holz- und Metallarbeiten, für jeden war etwas dabei. Auch ein Blumenhändler vom Niederrhein war zugegen.

Auch die Verpflegungsstände zogen die Besucher mit abwechslungsreicher Kost an. So konnte man sich mit dem traditionell selbst gebackenen Kuchen und Kaffee der Lastruper Landfrauen stärken oder Variationen von Kartoffelpuffer, Gegrilltem oder sogar Fisch verköstigen. Eine Cocktailbar mit alkoholfreien Getränken rundete das kulinarische Angebot ab.

Dazu die passende Live-Musik vom Musikverein Schnelten. Zum weiteren Rahmenprogramm zählte der Auftritt der Schülerband Lesson Live und Tanzgruppen vom BV Kneheim. Schüler der Grundschule führten ein hochdeutsches Theaterstück auf. Für die Kinder waren eine Hüpfburg, Rollbahn, Legosteine, Luftballonwettbewerb, Torwandschießen und Kettcarfahren vorhanden. Lange Schlangen bildeten sich bei den Rundfahrten mit einem Feuerwehrfahrzeug. Ein Kinderschminken und die traditionelle Tombola mit vielfältigen Preisen rundete das Programm an diesem Nachmittag ab.

Guido Suing, Geschäftsführer des St. Elisabethstiftes, resümierte über den Verlauf und war begeistert. „Es war absolut harmonisch“, sagte Suing. Die Aussteller stießen mit ihrem Angebot auf großes Interesse bei den Besuchern und konnten sich über viele neue Kunden freuen. In zwei Jahren wird es dann wieder heißen „Herzlich Willkommen zum 5. Kunst- und Handwerkermarkt in Lastrup“.

Text: Günter Stutenkemper